* * * G.e.r.r.i.t. * i.n. * K.a.n.a.d.a. * * *






Startseite
BILDER
WORTWITZE
Archiv
Gästebuch
Kontakt

http://myblog.de/gerritinkanada





2006-10-31 Halloween

"Trick or treat!", hört man Kinder in Nordamerika an diesem Abend vermutlich einige Milliarden Mal rufen. Sie strolchen von einem Haus zum nächsten und sahnen Süßigkeiten ab. Ich glaube, im Deutschen sagt man in einigen Regionen "Süßes oder Saures". Die entsprechnede Antwort muss dann natürlich lauten: "Ich geb dir Saures!" In vielen deutschen Orten ist man allerdings doch etwas kreativer, als nur diese drei Worte zu sagen, und macht sich die Mühe, für die Tonnen an Süßigkeiten, die man erschnorrt, ein kleines Gedicht auswendig zu lernen.
Hier sind alle Kinder kostümiert (Favorit ist noch immer Batman), und viele Häuser gruselig dekoriert. Den Zusammenhang zwischen Süßigkeiten, Gruselkabinett und Kostümierung sehe ich leider nicht so ganz, doch die Allgemeinheit hat ihre helle Freude daran.
Auch ich nehme am "Trick or treat" teil, allerdings geht es mir - ausnahmsweise - nicht darum, Süßigkeiten abzugreifen. Vielmehr entschließt sich WCF dazu, eine Aktion zu unterstützen, die sich "Trick or eat" nennt. Einige hundert Studenten versammeln sich und schwärmen aus, nicht verderbliche Nahrungsmittel einzutreiben. Diese werden anschließend der "Food bank", der Lebensmittelbank für sozial Schwache, gestiftet. Klar, dass wir bei solch einer karitativen Aktion mit Enthusiasmus dabei sind! Im ersten Haus ergattern wir ein großes Glas Erdnussbutter, die meisten geben Konservendosen. Auf Dauer wird der Kopfkissenbezug, den wir zum Tragen verwenden, unangenehm schwer. Glücklicherweise ist Andrews Auto in Nähe, sodass wir uns gelegentlich unserer Beute entledigen können.
Ausnahmslos alle Leute sind sehr freundlich und willig, zu helfen! Einige geben uns sogar ein paar Süßigkeiten für uns. Lediglich zwei oder drei der vielleicht fünfzig Haushalte, die wir abgrasen, geben nichts. Beim allerletzten Haus haben wir dann noch ein großes Glas Nutella bekommen! Die Versuchung war natürlich groß, es zu behalten...

3.11.06 23:07
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


JAY (6.11.06 08:34)
GEIIIIILLLLLL !!!
sogar dort gibts das geilste nahrungsmittel der welt^^
NUUUUUUUUUUUUUUUUUUUTEEEEEEEEEEEEEEEEEELLLLAAAAAAAAAAAAAAAA :-P


tryn (7.11.06 13:20)
lieber gerrit!
ich glaube, die meinungen über des warum des halloweenfestes gehen auseinander... die einen verweisen auf heidnische geistervertreibung (haben geister keine spiegel? oder freunde, die auch gruselig aussehen? warum sollten sie sich vor kindern mit großen klimperaugen in dämlichen kostümen erschrecken?), aber im letzten jahr las ich, dass es darüber hinaus den sinn hat, dass man an einem bestimmten tag des jahres "toll" sein kann - also ähnlich wie karneval bloß kürzer und mit weniger alkohol...
man verwies auch darauf, dass an solchen tagen das streiche spielen eher toleriert wird, weil es seinen platz hat. so war es früher beispielsweise üblich, am 1.mai gartentore auszuhängen. für die heranwachsenden ein spaß und eine möglichkeit "verbotenes" zu tun, für die betroffenen ein erträgliches übel.
der mangel solcher bräuche und riten führe folglich zu der heute viel mehr anzutreffenden mutwilligen zerstörung und verunstaltung fremden eigentums.
es sei, wie es sei - diese informationen nur als anregung. ich weiß auch nicht, ob ich es glauben soll.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de